07.08.2012

ART|e|FAKT - Preview

Michael Rofka | Konstanz

Plastiken in Stein und Holz sind der wesentliche Teil seines Werkkomplexes, ergänzend die Malerei und Land Art. 
Michael Rofka legt viel Wert darauf, die Steine, meist Findlinge, nicht komplett zu bearbeiten, sondern Flächen stehen zu lassen, so wie die Natur sie formte. Ein interessantes Zusammenspiel - Natur und Mensch - das er gekonnt in seinen Skulpturen umsetzt.
Das Möbiusband, mathematisch gesehen eine nicht orientierbare Mannigfaltigkeit, fließt oft in die Gestaltung mit ein. Nur scheinbar besteht das Möbiusband aus 2 Seiten. Folgt man der Form, bemerkt man jedoch, dass es in sich selbst über geht. Seine Skulpturen beziehen stets den sie umgebenden Raum mit ein, schaffen Freiraum und Erweiterung. Er will keine Veränderung des Materials an sich schaffen, der Stein bleibt Stein.
Detailansicht |  Michael Rofka
Wie auch aus einem Diamant unter den Händen eines Edelsteinschleifers ein Brillant wird - die kristalline Struktur bleibt erhalten, aber der Ausdruck wird ein anderer. Oft entstehen Serien in denen er seine formale Konzeption in verschiedenen Gesteins- und Holzarten ausführt.
Auch bei seiner Malerei geht es um konkrete Kunst. Formen und Räume - hier Farbräume - Erfahrung und Wechselwirkung der Flächen zueinander. Es scheint als ob farbige Bänder den Raum durchziehen und diese in seinen Bildern zur Ansicht freigelegt sind.


Karin Seitz stellt unter anderem Arbeiten aus ihrer Werkgruppe "Relikte" vor. Hierzu verwendet Sie geschichtsträchtige Materialien, die Sie jedoch komplett neu aufbereitet. Die dadurch erfahrene Materialveränderung setzt Sie dann wieder in Kontext mit Geschichten und Sagen. Spuren der Heimat werden sichtbar, Vergangenes tritt zu Tage und wird, teils an Ausgrabungen erinnernd, dargestellt. Ähnlich einem Stammbaum sind hier bereits Themen zukünftiger Arbeiten angelegt.


Vernissage 08.09.2012 um 18.00 Uhr - Wir freuen uns auf Sie und Ihre Freunde

Öffnungszeiten der Ausstellung vom 09.09. - 07.10.2012
Do./Fr. 10-12 und 14.30-18 | Sa. 17-17 | So 14-17